TIQView – erstes Fachanwender-Werkzeug für Datenqualitätsanalysen

Leipzig / Sachsen – Mit TIQView hat die Leipziger TIQ Solutions GmbH eine spezielle Datenqualitätsapplikation entwickelt, mit der interaktives Data Profiling selbst für Fachanwender kein Problem mehr ist. Endlich ist es möglich, ohne aufwendigen Support durch die IT-Abteilungen direkt in den Fachbereichen unterschiedliche Datenquellen auf Qualitätsprobleme zu untersuchen und damit Geschäftsprozesse auf verlässliche Grundlagen zu stellen. Durch TIQView können sich die Datennutzer schnell einen ersten Überblick verschaffen, welche Qualitätsprobleme in ihrer Datenwelt existieren und wo sie mit gezielten Verbesserungen ansetzen müssen. Mit TIQView wird Data Profiling-Software endlich auch für den Mittelstand bezahlbar. Unternehmen müssen sich bei ihren Entscheidungen auf die zugrunde liegenden Daten verlassen können. Aber können sie das wirklich? Das Data Warehouse Institute schätzt, dass allein in den USA durch mangelhafte Datenqualität ein jährlicher Schaden von über 600 Milliarden Dollar entsteht. Andere Studien gehen sogar von Verlusten bis zu 12 Prozent des Umsatzes der Unternehmen aus. Doch Motivationen für eine gute Datenqualität lassen sich auch in externen Anforderungen an Unternehmen wie Basel II oder dem Sarbanes-Oxley Act sowie in Umsatz- und Imageverlusten finden, die auf mangelnde Datenqualität zurückzuführen sind.

TIQView: Interaktives Data Profiling an jedem Ort zu jeder Zeit!

Im Gegensatz zu den meist in BI- oder großen Datenbanklösungen angesiedelten hochpreisigen Data Profiling Tools ist TIQView für den Einsatz direkt in den Fachabteilungen konzipiert, wo es darum geht, schnell, interaktiv und ohne spezielles IT-Wissen die eigenen Daten auf qualitative Probleme untersuchen zu können. Die funktionalen Vorteile von TIQView sind:

  • Intuitiver und übersichtlicher Zugang zu den wirklichen Datenqualitätsproblemen
  • Durchführung von Analysen direkt in den Fachbereichen, unabhängig von der IT-Abteilung
  • Einfach, flexibel und schnell erstellte aussagekräftige Auswertungen
  • Kreative Erschließung von komplexen, tabellenübergreifenden Zusammenhängen
  • Viele zusätzliche Informationen zu den selektierten Daten
  • Unkomplizierte Kommunikation mit den Daten- und Prozessverantwortlichen
  • Automatisches Report Update

TIQView bietet dabei allgemeine Datenqualitätsauswertungen wie z. B. die Identifizierung von Schlüsselattributen, Werte- und Formatanalysen, Datentypen-, Nullwert- oder Häufigkeitsanalysen sowie Feldlängen- und Wertebereichsbetrachtungen und einen echten Drill Down zu den jeweils relevanten Datensätzen. Durch die funktionale Flexibilität gelingt es in nur wenigen Minuten, komplizierte datenqualitätsspezifische Zusammenhänge zwischen Spalten verschiedener Datenbanktabellen herzustellen. Durch die übersichtliche Gestaltung der einzelnen Funktionen, Selektionen und Daten in der graphischen Oberfläche hat der Anwender auch bei Detailanalysen immer den gesamten Kontext der Auswertungen im Blick.

Interessierte Anwender können sich ab dem 28. Februar 2008 unter www.tiqview.de für die Bereitstellung einer voll funktionsfähigen Demoversion und weiterer Produktinformationen registrieren. So lange der Vorrat reicht, stellt TIQ Solutions Tageskarten für die CeBIT zur Verfügung. Dort können Interessenten am Stand der Deutschen Gesellschaft für Informations- und Datenqualität (DGIQ e.V.) (Halle 3 Stand C45) mehr über TIQView und dessen Einsatzmöglichkeiten erfahren.